Abrechnungswesen  Fachkunde  Startseite Autor: © Dr. Joachim Menges Layout:  © Stefan Münz

Fehlerschlüssel für «Abrechnungswesen» der BZK Koblenz


Diese Seite ist ein Ordner mit Verweisen zu untergeordneten Seiten

a) Erfassungsschein
Quartal und Jahr falsch oder fehlerhaft je 1/2 Fehler
Folgeblattnummer falsch oder fehlerhaft   1/2  
Datum falsch oder vergessen   1  
Datum zuviel pro Sitzung   kein  
Zahnangabe vergessen oder falsch   1  
Zahnangabe zuviel   kein  
Leistung falsch oder vergessen oder zuviel   1  
Anzahl der Leistungen falsch   1  
Fehlende Füllungsflächen   1  
Falsche Füllungsflächen   1/2  
Ganze Zeile vergessen   1  
Nicht linksbündig geschrieben !!! - 1/2  

b) Heil- und Kostenplan

Befundspalte insgesamt max. 4 Fehler
je falsche Angabe 1/2 Fehler
Behandlungsplan insgesamt max 6 Fehler
je falsche Angabe
fehlende Verblockung bei Kronen und Brücken 1/2 Fehler
flasche Verblendart 1/2 Fehler
Fehlende Halte- und Verbindungselemente 1 Fehler
entsprechende Folgefehler werden nicht gewertet
Angabe fehlt: Unfall oder Unfallfolgen/Berufskrankheit/Versorgungsleiden 1/2 Fehler
Unbrauchbare Prothese/Brücke/Krone 1/2 Fehler
Alter ca.....Jahre 1/2 Fehler
Interimsversorgung
Immediatversorgung 1/2 Fehler
Wiederherstellung betrifft OK/UK 1/2 Fehler
Bemerkungen nicht oder unvollständig ausgefüllt 1 Fehler
Gebührenvorausberechnung
Spalte 1 falsch oder fehlt je 1 Fehler
Spalte 2 falsch oder fehlt je 1 Fehler
Spalte 3 (falsche Bewertungszahl) je 1/2 Fehler
zu Spalte 3: Als Folgefehler aus falscher Eintragung in Spalte 1 nicht werten
Spalte 4 je 1/2 Fehler
Zu Spalte 4: Als Folgefehler aus falscher Eintragung in Spalte 2 oder 3 nicht werten
Berechnung fehlt oder falsch 1/2 Fehler
Datum der Antragstellung fehlt 1/2 Fehler

Generelle Anmerkungen des Autors:

Fehler in der Spalte "Nachträglichen Leistungen" werden nach diesem "Schlüssel"  überhaupt nicht berücksichtigt / gewertet, und somit auch nicht die Folgefehler in der Spalte IV. Abrechnung.

In der Konsequenz bedeutet dies, daß es in der Abschlussprüfung einzig und allein darauf ankommt,den Befund und den Behandlungsplan richtig zu übersetzen und sämtliche Formalien einzuhalten.

Denn wenn Folgefehler, aus vegessenen Verblockungen, fehlenden Halte und Stützelementen und z.B. auch vergessene zu ersetzende Zähne (werden nicht expressiv verbis aufgeführt) nicht gewertete werden, dann sind diese auch nicht als Folgefehler (also z.B eine fehlende 96 a- c) in der Spalte "Gebührenvorausberechnung" zu werten!! (das läßt sich beliebig ausweiten).

Allein das Vegessen der formellen Angaben incl. Bemerkungen kann die ganze Arbeit mit 3,5 Fehlern, umgerechnet also 6,5 Punkten Abzug belasten, was bedeutet, daß die Arbeit nur noch mit befriedigend bewertet wird.

Kommen dazu noch Fehler in der Befundspalte selbst oder im Behandlungsplan, wo noch stringentere Abzüge vorgenommen werden (beachte je falsche Angabe 1/2 Punkt Abzug ) also max. 4 weitere Fehler, so bedeutet dies, daß allein das falsche Ausfüllen von Befund, Behandlungsplan und Formalfelder die Note auf ungenügend, also 6 absacken läßt.

Die Gebührenvorausberechnungsspalte, sollte man dann auch noch in etwa beherrschen, dann kann in ZE so gut wie nix mehr schiefgehen. *g*

c) Rechnung nach GOZ

Sollte die Datum / Zahnangabe pro Behandlungstag und Zahn nur einmal erfolgen, so ist diese nicht als Fehler zu werten.

Behandlungsdatum oder Uhrzeit fehlt oder falsch je 1 Fehler
Gebiet / Zahnangabe fehlt oder falsch je 1 Fehler
Gebührennummer fehlt oder falsch je 1 Fehler
Anzahl der Leistungen fehlt oder falsch je 1 Fehler
Steigerungssatz fehlt oder falsch je 1 Fehler
Begründung fehlt   1 Fehler
Angabe Materialkosten / Zahntechnische Material- und Laborkosten fehlt oder falsch je Angabe   1 Fehler
Völlig fehlende Zähne   1 Fehler
Rechenfehler   1/2 Fehler

Punkteverteilungsschlüssel

 

 
 Abrechnungswesen  Fachkunde   Startseite  Gästebuch © 2000  Dr. Joachim Menges