Startseite    Fachkunde   Hygiene Autor: © Dr. Joachim Menges Layout:  © Stefan Münz

Infektionskette

modifiziert nach © almeda



Start

   



Zur Infektionskette gehören die Infektionsquelle, der eigentliche Übertragungsweg und der Empfänger, der wiederum Infektionsquelle sein kann.

Die Infektionsquelle (Erregerreservoir) ist der Ursprung einer Infektion, von dem aus Erreger gestreut werden.

Grundsätzlich lassen sich belebte (Menschen, Tiere) und unbelebte Infektionsquellen (z.B. Wasser, Nahrungsmittel, Abfall, Luft, Körperflüssigkeiten, Geräte, Textilien) voneinander unterscheiden.

Bei den Übertragungswegen (Infektionswegen) stehen Kontakt- oder Schmierinfektionen (z.B. durch Händeschütteln) sowie Infektionen durch Nahrungsmittel oder Wasser im Vordergrund.

Ein Erreger kann von einem Wirt auf einen anderen Wirt der gleichen Art (z.B. von Mensch zu Mensch) übertragen werden.

Andere Erreger werden von Wirbeltieren übertragen und lösen beim Menschen die Zoonosen (z.B. Tollwut, Katzenkratzkrankheit, Ornithose) aus.

Krankheitsübertragende Arthropoden (Gliederfüßer, z.B. Insekten) werden Vektoren genannt.

Beispiele sind Anophelesmücken (Malaria), Zeckenarten (Borreliosen, FSME, Gelbfieber), Läuse (Fleck-, Rückfallfieber).



 

      

 Startseite    Fachkunde   Hygiene  Gästebuch © 1999-2001  Dr. Joachim Menges